Immobilien erfolgreich vermarkten in den Sozialen Medien

Rund 46 Prozent der Deutschen sind in den sozialen Medien aktiv. Darunter befinden sich zweifellos auch potenzielle Kaufinteressenten für Ihre Immobilie. Denn früher oder später werden die meisten Nutzer von Instagram, Facebook, Twitter & Co. auch einmal eine Wohnung suchen. Viele Immobilienmakler sind auf den Zug aufgesprungen und nutzen die sozialen Medien auch direkt als Vermarktungskanäle. Wie funktioniert das, was steckt dahinter?

Im Vergleich zu Online-Immobilienportalen spielen Social-Media-Kanäle wie Facebook, Twitter oder Instagram scheinbar nur eine untergeordnete Rolle, wenn es um die Vermarktung von Immobilien geht. Denn wer gezielt eine Immobilie sucht, wird sich nicht in erster Linie in den sozialen Netzwerken danach umsehen. Dennoch steckt in ihnen ein großes Potenzial. Falls Sie selbst – nehmen wir an auf Instagram – regelmäßig aktiv sind und über viele Kontakte verfügen, haben Sie sicher die Erfahrung gemacht, dass Sie mit Bildern oder Videos, die Sie dort posten, viele Menschen erreichen, von denen Sie vorher nicht wussten, dass sie beispielsweise am Thema oder der Ästhetik Ihrer Bilder interessiert sind.

Wer viele Follower hat, kann viel erreichen

So ähnlich läuft das auch mit Immobilien, die über Social-Media-Kanäle präsentiert werden. Entscheidend ist, dass derjenige, der die Angebote postet, in dem jeweiligen sozialen Netzwerk bereits etabliert ist und viele Follower hat. Und zwar am besten solche Follower, die konkret am Thema Immobilien interessiert sind und den Kanal womöglich genau deshalb abonniert haben. Eine effiziente Möglichkeit, die Reichweite Ihres Immobilienangebots über die sozialen Medien zu erhöhen, ist es daher, nach einem Profi-Makler aus Ihrer Region zu suchen, der auf den verschiedenen Plattformen besonders aktiv ist – und diesem dann die Vermarktung Ihrer Immobilie anzuvertrauen.

Auch in den sozialen Medien sind Makler die Profis für Immobilienvermarktung

Es gibt bereits Immobilienmakler, die sich zu regelrechten Social Media Influencern entwickelt haben. Dahinter steckt eine Menge Arbeit. Nur, wer regelmäßig neue Beiträge erstellt, kann viele Follower gewinnen und auch halten. Dabei genügt es nicht, lediglich Immobilienanzeigen und Exposés zu verbreiten, die sich Interessenten ebenso gut auf einem Immobilienportal ansehen könnten. Vielmehr setzt ein Makler, der diesen Weg verfolgt, auf eine geeignete Taktik, um bei seinen Followern Begeisterung hervorzurufen. Oft handelt es sich um einen Mix aus authentischen, persönlichen Posts, Infos aus der Immobilienbranche, ansprechenden Fotos – sowohl von Immobilienangeboten als auch aus eher privateren Lebensbereichen –, vielleicht auch Ankündigungen von Veranstaltungen und Webinaren. Genauso wie in der „analogen Welt“ ist es also auch in den sozialen Medien so, dass ein in diesem Bereich aktiver Makler über einen großen – in der Regel hart erarbeiteten – Vorsprung verfügt. Unter seinen Followern befinden sich mit viel höherer Wahrscheinlichkeit Interessenten für Ihre Immobilie als etwa unter den Abonnenten eines Lifestyle- oder Gaming-Channels. Ist dann ein Interessent über das Netzwerk des Maklers auf Ihre Immobilie aufmerksam geworden, kommt zusätzlich natürlich noch die gute Marktkenntnis und das Verhandlungsgeschick des Maklers ins Spiel, die dazu führen, dass Ihre Immobilie nicht nur von vielen Betrachtern im Internet bewundert, sondern letztlich auch erfolgreich verkauft wird.

Sie möchten Ihre Immobilie gezielt über die sozialen Medien vermarkten? Kontaktieren Sie uns!
Wir helfen Ihnen gerne dabei.

Sie benötigen weitere Informationen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Social_Media

https://de.statista.com/themen/1842/soziale-netzwerke/

 

 

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

 

Foto: © lemonadv/Depositphotos.com

 

Was Sie zum Thema Grundbuch wissen müssen – Teil 3: Wohnrecht

Wer eine Immobilie besitzt, muss im Grundbuch eingetragen sein. Allerdings wissen die wenigsten Hauseigentümer, warum die Einträge so wichtig sind. Fehlinformationen können nämlich verheerende Folgen nach sich ziehen. Daher ist es wichtig diese zu verstehen […]

Weiterlesen

Flyer, Plakate und Co.: Warum Sie beim Immobilienverkauf nicht nur auf Immobilienportale setzen sollten

80 Prozent der Immobilienkäufer in Deutschland stammen aus einem 15-Minuten-Radius der Immobilie. Wie könnte man diese Zielgruppe besser erreichen, als mit Werbung direkt vor Ort? Wer an Immobilienverkäufe denkt, hat heutzutage häufig nur die Inserate […]

Weiterlesen

So geht altersgerechtes Wohnen: Teil 3 – Betreutes Wohnen

Die Vorstellung in ein Altenheim zu ziehen und dort – zugespitzt gesagt – auf den Tod zu warten, schreckt viele Senioren davon ab, sich näher mit dem Thema Wohnen im Alter auseinanderzusetzen. Dabei heißt Betreutes […]

Weiterlesen

UNSER TEAM

mit Leidenschaft dabei

Andreas Eberhardt

Dipl. Ing.
Geschäftsführer
Sachverständiger für Bewertung von Immobilien

+49 30 612 844 64 eberhardt@eberhardt-immobilien.de

Thomas Meyer

Dipl. Ing.
Fachmakler für Lichtenberg
Bewertungssachverständiger (IHK geprüft)

+49 30 612 844 64 meyer@eberhardt-immobilien.de

Robin Skladny

Dipl. Geogr.
Fachmakler für Treptow-Köpenick

+49 30 532 104 85 skladny@eberhardt-immobilien.de

Maria Lüdemann

Team-Assistentin

+49 30 612 844 64 info@eberhardt-immobilien.de

Christiane Kemnitz

Hausverwaltungen
Assistenz

+49 30 695 651 71 info@eberhardt-immobilien.de