Gibt es einen optimalen Zeitpunkt für den Immobilienverkauf?

Ihre Lebensumstände haben sich geändert und Sie spielen mit dem Gedanken, Ihre Immobilie zu verkaufen. Sie wollen aber nichts überstürzen und warten auf den richtigen Zeitpunkt, zu dem Sie auf dem Immobilienmarkt den bestmöglichen Preis erzielen können. Aber wann genau ist dieser Zeitpunkt?

Gerade in Zeiten der Pandemie fragen sich viele Eigentümer, ob jetzt der richtige Zeitpunkt zum Verkauf einer Immobilie ist.

Eigennutzer

Wer sich entschließt, seine selbstgenutzte Immobilie zu verkaufen, tut das in aller Regel dann, wenn sich die persönliche Lebenssituation verändert hat oder eine Änderung bevorsteht. Typische Gründe für den Verkauf sind etwa ein berufsbedingter Ortswechsel, eine Scheidung, die Vergrößerung der Familie, der Auszug der Kinder oder das Alter.

Die Dringlichkeit des Verkaufsgrundes entscheidet auch darüber, wie schnell der Eigentümer einen Verkauf wünscht. Bei einer Scheidung beispielsweise, oder wenn plötzlich ein beruflicher Wechsel ansteht, liegt das Augenmerk oft vor allem darauf, die Immobilie so schnell wie möglich zu verkaufen. Etwas mehr Flexibilität und Zeit für die Suche nach einem neuen Zuhause ergibt sich, wenn es um eine Vergrößerung oder Verkleinerung geht. In dieser Situation überlegt sich also so mancher Eigentümer, ob es sinnvoll ist, den Verkauf noch etwas hinauszuzögern, um den „idealen Zeitpunkt“ abzupassen.

 

Kapitalanleger

Noch mehr Gedanken über den richtigen Verkaufszeitpunkt machen sich sicherlich Eigentümer, die Ihre Immobilie als Kapitalanlage nutzen. Hier gilt es zunächst, die Spekulationsfrist von 10 Jahren abzuwarten, da man sonst Spekulationssteuer auf den erzielten Gewinn zahlen müsste. Allerdings sind Eigentümer, die in den zwei Jahren vor dem Verkauf in der Immobilie gewohnt haben, von der Spekulationssteuer befreit. Nach Ablauf der 10-Jahres-Frist sehen viele Kapitalanleger den Zeitpunkt gekommen, die Immobilie zu verkaufen, fragen sich aber, ob die Marktlage nicht in ein, zwei oder fünf Jahren vielleicht mehr hergeben könnte.

Wie sinnvoll ist das Warten auf einen (noch) besseren Zeitpunkt?

 

Es wird oft vermutet, dass atmosphärische Faktoren, wie zum Beispiel die Jahreszeit Einfluss auf den Verkauf einer Immobilie haben. Die Jahreszeit ist aber definitiv nicht maßgeblich.

Wichtig ist es:

  • die Nachfrage im Auge zu haben: Ist die Nachfrage größer als das Angebot, dann steigen die Kaufpreise. Wichtige Anhaltspunkte für eine gute Nachfrage sind niedrige Zinsen und eine gute Konjunktur.
  • Die Lage im Auge zu haben. Denn auch die Lage der Immobilie kann eine Entwicklung durchmachen, die es zu beobachten gilt.

Fazit 

Im Großen und Ganzen kann man auch in diesen Corona-Zeiten sagen: Wer derzeit im Südosten von Berlin ein Wohnhaus oder eine Eigentumswohnung verkauft, hat gute Rahmenbedingungen.

Der ideale Zeitpunkt für den Verkauf kann allerdings nur sehr schwer vorausgesagt werden.

Es ist aber immer wichtig, dass die vorhandenen Rahmenbedingungen richtig genutzt werden, damit Sie den bestmöglichen Kaufpreis erzielen können.

Wir können Sie dabei unterstützen und im Zweifelsfall mehr herausholen, als sich durch ein ungewisses Warten auf den optimalen Verkaufszeitpunkt gewinnen ließe.

Kontaktieren Sie uns!  Wir beraten Sie gerne.

Oder unseren kostenlosen Bewertungsservice

 

Eberhardt Immobilien

Treskowallee 96

10318 Berlin

030 61 28 44 64

Sie benötigen weitere Informationen:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/70265/umfrage/haeuserpreisindex-in-deutschland-seit-2000/

https://www.deutschlandinzahlen.de/tab/deutschland/finanzen/preise/immobilienpreisindex

https://de.wikipedia.org/wiki/Immobilie

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

Foto: © maxxiustas /Depositphoto

Immobilienmarketing: Das Exposé

Trotz der derzeit hohen Nachfrage ist das Exposé ein Muss, um beim Immobilienverkauf einen angemessenen Preis zu erzielen. Professionelle Makler setzen nicht nur auf Inserate in den bekannten Online-Portalen, sondern erstellen für jede Immobilie ein […]

Weiterlesen

Immobilie in Berlin geerbt: Annehmen oder ausschlagen?

Im ersten Moment scheint die Antwort auf diese Frage offensichtlich. Schließlich sind Immobilien in Deutschland viel wert – wer also sollte darauf verzichten wollen? Doch wer erbt, erbt nicht nur Vermögenswerte, sondern auch Schulden. Bevor […]

Weiterlesen

Wie wichtig ist die Immobilienlage beim Wohnen im Alter?

Mit zunehmendem Altem werden kurze Wege immer wichtiger. Daran sollten Sie denken, wenn Sie eine Immobilie erwerben, in der Sie Ihren Lebensabend verbringen möchten. Ein weitläufiges Villenviertel im Grünen mag verlockend erscheinen, aber sind dort […]

Weiterlesen

UNSER TEAM

mit Leidenschaft dabei

Andreas Eberhardt

Dipl. Ing.
Geschäftsführer
Sachverständiger für Bewertung von Immobilien

+49 30 612 844 64 eberhardt@eberhardt-immobilien.de

Thomas Meyer

Dipl. Ing.
Fachmakler für Lichtenberg
Bewertungssachverständiger (IHK geprüft)

+49 30 612 844 64 meyer@eberhardt-immobilien.de

Christiane Kemnitz

Hausverwaltungen
Assistenz

+49 30 695 651 71 info@eberhardt-immobilien.de

Theo Kleiner

Makler für Schöneweide

+49 30 53210485 kleiner@eberhardt-immobilien.de